Weird things New Zealand edition

Ok, I've seen that several times. Instead of having a "occupied", "in use" or what not label, public restrooms state "engaged" in New Zealnd. The only content related where I've heard someone of speaking 'engaged' is eg. when a jet fighter pilot engages an enemy. But maybe after their heavy, unhealthy, pie, potato and chips diet you may have to engage here actually something.

It’s been a while. All Kinds of Weird and Wonderful Things we discovered during our time in New Zealand. Yeah, this country pissed us off every here and there but anyhow we had a hell of a time down there also. Enjoy.  

Veröffentlicht von

www.arcx.de

Hello, I’m Marcus Griebel–Architect and Explorer with a passion for communication design.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/6/d68199591/htdocs/ichundsieunderwin/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Müssen sie hier gelernt haben, hier fahren ja die Krabben auch durch halb Europa nach Marokko um dann in Cuxhaven wieder als fangfrisch verkauft zu werden! Aber Euer Beitrag „weird things from…! “ ist immer ein Highlight! Ich glaube man muss dieses wache Auge mal hier vor der Haustür mitnehmen, mal sehen was man hier alles findet
    Super ist diese Sache mit den Flip Flops, die gehn wohl zu allem und das auch immer, oder!

    Ach, ja und noch schöne Ostergrüsse aus Europa

  2. Interessant zu sehen, dass unser „billigstes“ und auch nicht gerade bestes westfälische Bier Preise annimmt die dem Champagner gleichen! Aber glaubt mir es wird nicht besser

    • Ja, das ist schon so eine Sache mit dem Bier… Es gab einheimische Marken die circa den selben Preis hatten, dann musste man aber einen 24er Kasten (in dem Fall Karton) kaufen. Einzelflaschen waren nicht unter 60$ct zu bekommen pro 100ml. Also tatsächlich 2€+ für ne Flasche im preiswertesten Angebot. Das schlimme ist ja echt das es so viele Importprodukte waren die aus Industrieländern um die halbe Welt dorthin gebracht worden sind und dann noch preiswerter waren als einheimische Marken.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: